Das Phänomen der geplatzten Aura - Soma Flaschen

 

Das Phänomen der geplatzten Aura - Soma Flaschen

Die Faszination, welche die funkelnden Aura – Soma Flaschen auf ihre Betrachter ausüben, ist  sowohl auf die leuchtenden Farben in den unterschiedlichsten Kombinationen, als auch auf die Energie zurückzuführen, welche diese Flaschen enthalten und ausstrahlen.
Unser Unterbewusstsein spürt, dass hier eine Quelle der Kraft  zur Verfügung steht, welche die Selbstheilungskräfte von Körper, Seele und Geist aktivieren kann.  
Unsere innere Weisheit erkennt die Möglichkeit des Auftankens, schaltet häufig sogar das bewusste Denken aus und geht mit einer intuitiv gewählten Flasche- oder einer Flasche, die wie immer auch zu uns gelangt ist in Resonanz und sorgt für einen  Energieausgleich.
 Das heißt: wenn unser Energiefeld erkennt, dass in der Flasche ein hohes Energiepotential in einem Bereich vorhanden ist, in dem wir einen Mangel haben, versucht es, dieses Defizit auszugleichen.
Dabei kommt es immer mal  wieder vor, dass ein Energiefeld, oder eine Unterstützung aus der geistigen Welt,  eine Kraft aufbringt,  welche die Flasche zerplatzen lässt und damit einen sofortigen Energieausgleich  herbeiführt.
Bei der Stärke und Dichte des Glases ist das Phänomen, dass eine Flasche einfach so zerplatzt, mit dem  Verstand nicht erklärbar.

 

 Kirsten und die Flasche Nr. 116  „Queen Mab“
Nachdem am Freitag, den 18. 1. 2019 der immer freundliche Postbote die neue AURA- FLASCHE Nr.116  „Queen Mab“ zu uns brachte, schrieb ich sofort per  Whatts App die frohe Botschaft an meine Kundinnen und Kunden. Unter anderem meldete sich Kirsten gleich, ich möge ihr doch eine Flasche reservieren. Selbstverständlich tat ich es. Sie wollte ohnehin am Samstag an einem Work-Shop teilnehmen und würde die Flasche dann gleich mitnehmen. Doch irgendetwas in Kirsten drängte sie, sich doch  gleich am Freitag in das Auto zu setzen, übers Land zu fahren und sich die Flaschen gleich  anzusehen.  Sie suchte sich  eine von den neuen Flaschen aus und hatte das Bedürfnis  „ihre“ Flasche unter ihr T-Shirt auf das Herzchakra zu legen.
Der Raum hatte sich mittlerweile gefüllt, es war ein fröhlicher Austausch unter den Anwesenden.  Plötzlich ein  so typisches knirschendes Knacken, es wurde sofort  still im Raum, alle sahen auf– Kirstens Flasche war auf der Haut unter dem lockeren Shirt geplatzt.  
Was war geschehen?  Offensichtlich hatte  ihr Energiesystem einen extremen Mangel an der Energie, die Queen Mab geben kann, dass es einen sofortigen Ausgleich herbeiführen wollte.  
In dem Moment geschah noch etwas, etwas was die Physiognomikerin in mir erstaunte: Kirstens  Gesichtsausdruck  war so ruhig, ausgeglichen und sanft strahlend wie ich es bei ihr noch nie gesehen hatte.  Ihr  gesamtes System war glücklich.

 

Eva und die Flasche  Nr.4  „Sonnenflasche“   - Gelb über Gold
Bei einem Workshop „Kommunikation mit den Körperzellen“ hatte sich Eva intuitiv die Flasche Nr. 4 ausgesucht. Während einer Phase des intensiven Hineinspürens in die Energie der Flasche, meldete sich ihre längst abgeheilte Gürtelrose mit einem kurzen und heftigen Schmerz noch einmal.  Während einer kleinen Reflexionsrunde lag die Flasche locker in ihren, wie zu einer offenen Schale gehaltenen Händen.
Plötzlich gab es ein lautes, knirschendes  Knacken und der Flascheninhalt lief ihr durch die Finger.  In den Händen hielt sie nur noch die Scherben der Flasche. Es fühlte sich an, als wären es tausend kleine Splitter.
Was war geschehen? Gürtelrose ist eine schmerzhafte  Erkrankung, welche die Haut und das Nervensystem betrifft. Eine Stresssituation kann das Immunsystem derartig schwächen, dass das auslösende Virus die Krankheit akut werden lassen kann.
Die Farben Gelb und Gold der Flasche Nr. 4 sind - unter anderem - genau bei den Themen, Haut, Nerven und Stress,  enorm hilfreich.
Es sieht so aus, als hätte sich Eva`s  Unterbewusstsein diese Flasche ausgesucht, um noch nicht vollständig verarbeitete Aspekte, welche die Gürtelrose mit ausgelöst haben, jetzt zur Klärung und Heilung  zu bringen.

 

Monika und die Flasche Nr. 105  „Der Erzengel Azrael“    -  Glitzerndes Koralle über Koralle
Es war ein Chakren – Workshop: Thema Sakralchakra.   Monika hatte intuitiv die Flasche Nr. 105 gewählt.
Während einer kurzen Meditation hatte sie plötzlich das Bedürfnis die Flasche Nr. 105 auf die rechte Schulter zu legen, was sie dann auch tat.  Es war absolute Stille  als  ein lautes Knacken Monika aufschreckte und  alle anderen Teilnehmer aufschauen ließ.  Auf Monika`s rechter Schulter lag ein Scherbenhaufen und über ihre rechte Seite ergoss sich ein intensiv korallfarbenes Wasser/Öl Gemisch.
Wir wissen von der Besonderheit der Flasche Nr. 87 Koralle über Koralle, die nicht nur um den Unterbauch herum, sondern auch auf der gesamten rechten Seite aufgetragen wird.
Offensichtlich hat Monika`s Unterbewusstsein gespürt, dass hier eine Möglichkeit  „zum Greifen nah“ war, um Schocks, auch spiritueller Art, evtl. auch uralte, aus welchen Leben auch immer mitgebrachte Schocks, verarbeiten zu können.

 

Heike und die Flasche Nr. 42   „Die Ernte“  -   Gelb über Gelb
Es war der Chakren – Work Shop: Solarplexus – Chakra. Heike hatte die Flasche Nr. 42 gewählt. Als es darum ging,  die Farben der Flasche mittels Tuschfarben und Pinsel zu Papier zu bringen, um den aufkommenden Gefühlen Raum zu geben, war Heike ganz schnell fertig.  Ihr messerscharfer Juristenverstand, der gerne blitzschnell analysiert, war leicht unzufrieden. Heike grummelte vor sich hin. Irgendwie war ihr ja alles  klar und außerdem und so weiter.  Doch noch während sie so grummelte, die gelbe Flasche in der linken Hand locker bewegte: ein knirschendes Knacken, in der Hand lagen die Scherben, die gelbe Flüssigkeit rann ihr durch die Finger und ihr Energiefeld freute sich über die reichhaltige, sofort verfügbare Energie. Heike hatte vor Jahrzehnten eine lebensbedrohende Bauchspeicheldrüsenkrankheit überwunden wobei sie 9 Monate nur von Toastbrot und Kamillentee leben durfte.
Ich glaube es bedarf  hier keiner weiteren Erklärung.  Die Farbe Gelb ist  die Farbe des Solarplexus- Chakra`s, welchem die Bauchspeicheldrüse zugeordnet ist. Außerdem  ist Gelb u. a. die Farbe des Intellekts und die der Freude. Im Nachhinein musste Heike schmunzeln, denn die Flasche Nr. 42 hilft auch dabei,  erlerntes  Wissen in inneres Wissen, in Weisheit umzuwandeln. Dies hat nicht der Verstand, sondern Heike`s unendlich weises Unterbewusstsein gewusst.


Uta und die Nr. 44   „Der Schutzengel“   -  Lila über Blassblau
Zu der Zeit des Work- Shops  war Uta in einer sehr, sehr schwierigen und belastenden Lebenssituation. Ein über mehrere Jahre dauerndes Hoffen und Bangen um das Leben eines geliebten Menschen.
Ohne den Namen der Flasche zu kennen wählte sie die Flasche Nr. 44.  Es dauerte nicht lange, als während einer Phase des Hineinspürens in die Energie der Farben  die Flasche platzte, so dass die gesamte Energie der Schutzengelflasche von Uta`s Energiesystem auf einmal aufgenommen werden konnte.
Es war, als wollte die geistige Welt ihr sagen: was immer auch geschieht, wir sind bei Dir, Du bist nicht allein.

 

Monika und die Flasche Nr. 0  „Spirituelle  Notfallflasche“   -  Königsblau über Tiefmagenta
Monika ist eine  Frau mit einem sehr hohen spirituellen Bewusstsein. In  ihrer spirituellen Praxis hat sie mit ihrer großartigen und wunderbaren Arbeit  schon viele Menschen auf  deren  Weg begleitet und ihnen geholfen.
Es war während des Kronen –Chakra – Workshops als ihr die Flasche Nr. 0, welche locker in den geöffneten Händen lag, platzte.  Es hatte den Anschein, als  würden sich hier  zwei seelenverwandte Energien treffen, die Energie der Flasche und Monika`s Energie, um sich auszutauschen und sich zu ergänzen.

 

 

Wolfgang und die Flasche Nr. 26  -  „Schock – Flasche oder Ätherische Erste Hilfe“ -  Orange über Orange
Das Haus, in dem ich meinen Beratungsraum und den Laden mit den Aura – Soma Flaschen habe,  ist das Haus meiner Mutter.  Meine Mutter wohnt auf einer Seite, die Räume in denen ich mich befinde sind daneben, im selben Haus.
Es war Sonntag, der 1. 6. 2008,  als ich mit zwei Frauen zu einem Austausch zum Thema Psycho –Physiognomik verabredet war. Ich kam gegen Mittag, ging zu meiner Mutter und Ihrem Lebensgefährten Wolfgang in die Küche und begrüßte die beiden. Wir scherzten und lachten. Meine Mutter wollte dann mit einer Freundin telefonieren,  Wolfgang   ging nach oben an seinen Schreibtisch, ich in meine Räume und bereitete mich vor. Die beiden Frauen kamen.  Sie saßen auf dem Sofa mit Blick auf die Wand mit den Aura –Soma Flaschen, ich auf meinem Hocker, die Flaschen im Rücken.  Wir waren ganz in unserem Thema Psycho - Physiognomik. Plötzlich krachte es hinter mir.  Die beiden Frauen waren erschrocken, ich drehte mich um. Der Knall kam von der Flasche Nr. 26, der Schockflasche. Sie war im Regal geplatzt. Der orangefarbene Inhalt lief über das Glasregal und an der Wand herunter.  Wir waren irritiert.  Auch  die Psycho – Physiognomik lässt uns in die Seele blicken und zeigt uns Themen, die bearbeitet werden möchten. Doch es war in diesem Moment nicht so  dramatisch, dass es die Flasche hätte platzen lassen können. In dem Moment kam meine Mutter aufgelöst in den Raum und sagte: „ Ingrid komm mal ganz schnell, ich glaube es ist etwas ganz Schreckliches passiert“.  Ich lief mit. Wolfgang war oben im Haus, auf der anderen Seite der Räume in denen ich mich mit den Frauen befand,  tot zusammen gebrochen. Der Notarzt sagte, es war ein Sekundentod. Wolfgang hat nicht einmal gemerkt, dass er gefallen ist.
In dem Moment aber, als der Tod eintrat, ist die Flasche Nr. 26, die Schockflasche in dem Regal geplatzt.
Es war, als wollte die geistige Welt den Schock etwas abmildern.  Besonders für meine Mutter, für das Haus und auch  für die Seele von Wolfgang, der ja von Jetzt auf Gleich in die andere Ebene des Seins wechselte.

 

Ulrike und die Nr. 1  „Körperliche Erste Hilfe“  -  Blau über Tiefmagenta
Ulrike hat sich die Flasche  Nr. 1 mit nach Hause genommen. Am Abend machte sie es sich gemütlich. In einem neuen Leinenkleid, ökologischer Anbau, fair gehandelt, hohe energetische Qualität, einfach zum Wohlfühlen.  Aus dem CD Player ertönten leise  sphärische Klänge und die Flasche Nr. 1 lag locker auf dem Bauch.  In einem Moment der tiefen Versenkung platzte die Flasche mit einem  Knall und der tiefdunkle Inhalt  ergoss sich über Kleid und Bauch.
Was war passiert?  Die Flasche Nr. 1 ist in der Lage, auf Zellebene gespeicherte Informationen bewusst zu machen. Offensichtlich hat Ulrikes Unterbewusstsein gespürt, dass die Energie in der Flasche hilfreich ist, um die körperlich gespeicherten Informationen zur Erkenntnis zu bringen.
Das Energiefeld hat sich mit Sicherheit über die Unterstützung gefreut - und das neue, teure Kleid auch ?  ;-))